Banner mit Verlinkung zur Startseite
Nationale Naturlandschaften 

Naturpark TERRA.vita

thematische Ausrichtung auf Boden und Erdgeschichte (TERRA = Boden; vita = Lebenslauf)
Vom großen Weserbogen an der Porta Westfalica über Osnabrück bis zum Hahnenmoor im Artland und von Bielefeld bis zum Wasserdreieck Mittellandkanal/Dortmund-Ems Kanal in Hörstel erstreckt sich der Naturpark TERRA.vita.

Hier können Sie die Seele baumeln lassen und sich Ihrer Sehnsucht nach Abwechslung vom Alltag hingeben. Prägend sind die bewaldeten Höhenzüge des Teutoburger Waldes, des Wiehengebirges, sowie die Parklandschaft des Osnabrücker Landes. Der Naturpark TERRA.vita gehört zu den wenigen Naturparken in Deutschland mit unterschiedlichen - und daher abwechslungsreichen Landschaftsformen.

Er ist als erster deutscher Naturpark in das Europäische Geopark-Netzwerk aufgenommen worden. Die Themen Boden und Geologie verbinden die unterschiedlichen Landschaftsformen: ob Saurierspuren, Varusschlacht, Sole oder Seen. Aller Ursprung kommt aus der Erde. Dies ist der rote Faden von TERRA.vita.
Saurier hinterließen in der Jura-Zeit ihre Fußabdrücke an einer tropischen Küste im Naturparkgebiet.

Saurier hinterließen in der Jura-Zeit ihre Fußabdrücke an einer tropischen Küste im Naturparkgebiet. (Fotograf: "Münch Fotodesign Georgsmarienhütte")



Erleben Sie 300 Millionen Jahre Erdgeschichte an einem Tag. Der Naturpark TERRA.vita erstreckt sich in Form von zwei schmalen grünen Bändern über die Kämme des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges. Zu den bekanntesten Naturdenkmalen gehören die Saurierspuren bei Bad Essen-Barkhausen und die Bifurkation bei Melle-Gesmold. Großsteingräber zeugen von der frühen Besiedelung des Raumes. So fand in der Kalkrieser Senke bei Bramsche die Varusschlacht im Jahr 9 n. Chr. statt. Im Osnabrücker Land finden sich viele mittelalterliche Burgen. Typisch für die Landschaft sind die schönen traditionsreichen Fachwerkbauten. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten zählen die Dörfer und die reizvollen historischen Ortskerne mit ihren liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowie Wasser- und Windmühlen. Der Naturpark lässt sich auf zahlreichen Wanderwegen, Radwegen oder auf dem Wasser entdecken. Sole-, Thermalsole- und Kneippheilbäder geben an zahlreiche Kurgäste die Heilkräfte der Natur. 
 Naturparkzentrum "TERRA.vision"

Im neu eröffneten Naturparkzentrum "TERRA.vision" werden 300 Millionen Jahre Erdgeschichte zum Leben erweckt. (Fotograf: "Münch Fotodesign Georgsmarienhütte")

Daten & Fakten

Gründungsjahr
1962

Größe
122.000 ha

Geographische Lage
Gebirgskamm des nördlichen Teutoburger Waldes von Bielefeld (SO) bis Ibbenbüren (SW), Wiehengebirge und Fürstenauer Berge zwischen der Porta Westfalica (NO) und Fürstenau (N)

Landschaften
Mischwald, Fließgewässer, Seen, Moor, Grünland, Hügellandschaft

zur deutschen Version
A A+ A++

Neuigkeiten

Derzeit keine Meldungen

Veranstaltungen

Derzeit keine Veranstaltungen

Kontakt

Naturpark TERRA.vita
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Tel.: 05 41 - 5 01 42 17
Fax: 05 41 - 5 01 44 24
E-Mail
Internet
NATIONAL NATURAL LANDSCAPES | TOURISM & LEISURE | KONTAKT | IMPRESSUM

2010 © EUROPARC Deutschland
Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks - Nationale Naturlandschaften