Banner mit Verlinkung zur Startseite
Nationale Naturlandschaften 

Im Märchenland von Frau Holle

Der Naturpark wurde 1962 mit dem Ziel gegründet, einen Brückenschlag zwischen Mensch und Natur herzustellen. Die Naturparkfläche gliedert sich in mehrere Teilbereiche. Neben dem Meißner und dem Kaufunger Wald umfasst der Park auch die Söhre nahe Kassels, die "Hessische Schweiz" und Teile des Werratals bis hin zum Ringgau. Lebhafte Geländestruktur kennzeichnet eine weitläufige Kulturlandschaft, die zur Hälfte mit Wald bedeckt ist und als Besonderheit orchideenreiche Wacholderheiden aufweist. Die höchste Erhebung ist der Hohe Meißner mit 754 Metern. Von der Kalbe (720m), einem beliebten Aussichtspunkt am Ostrand des Berges, erhält man traumhafte Aussichten ins Werratal, bis zum Harz und in das Thüringer Land. Am Fuße der Kalbe befindet sich der Frau Holle Teich, dort hat die weltberühmte Märchen- und Sagenfigur ihren Ursprung. Die germanische Muttergottheit "Frau Holle" wurde an diesem Teich, der Eingang in ihr unterirdisches Reich sein soll, schon vor 2000 Jahren verehrt.

Die Landschaft des Parks ist mit gut gekennzeichneten Rundwanderwegen und Durchgangswanderwegen erschlossen. Das Wanderwegenetz wird durch zusätzliche Qualitätswege (Premiumwege nach dem Deutschen Wandersiegel) abgerundet, die nach bestimmten Kriterien ausgewählt, höchsten Ansprüchen genügen. Der Naturpark eignet sich dadurch besonders für einen Wanderurlaub.
Aussichtspunkt Schöne Aussicht

Aussichtspunkt Schöne Aussicht in der Hessischen Schweiz. Diese grandiose Aussicht liegt am Premiumwanderweg Hessische Schweiz. (Fotograf: Marco Lenarduzzi)


Bereichert wird der Aufenthalt durch eine Vielzahl von Attraktionen wie beispielsweise das Besucherbergwerk Grube Gustav, Bergwildpark Germerode, Knappenpfad und die Salzstadt Bad Sooden- Allendorf mit Therme, Barfusspfad Hoher Meißner, Werratalradweg, Werratalsee mit Strand und eine Zahl sehr sehenswerter, lebendiger Museen wie das Grenzmuseum, das Zinnfigurenkabinett oder das Salzmuseum.

Daten & Fakten

Gründungsjahr
1962

Größe
ca. 92.000 Hektar

Geographische Lage
Nordhessen, Werra-Fulda- Bergland

Landschaften
Laubwald, Mischwald, Grünland, Fließgewässer, Trockenbiotope

Schäfer Meinolf Timmerberg

Kinder erleben Natur. Schäfer Meinolf Timmerberg erklärt alles Wissenswerte zu den Schafen und zum Naturschutz. (Fotograf: Marco Lenarduzzi)


zur deutschen Version
A A+ A++

Neuigkeiten

Derzeit keine Meldungen

Veranstaltungen

Derzeit keine Veranstaltungen

Kontakt

Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
Wolfteroder Straße 4 a
37297 Berkatal-Frankershausen
Tel: 0 56 51- 95 21 25
Fax: 0 56 57- 21 39 33
E-Mail
Internet
NATIONAL NATURAL LANDSCAPES | TOURISM & LEISURE | KONTAKT | IMPRESSUM

2010 © EUROPARC Deutschland
Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks - Nationale Naturlandschaften