Banner mit Verlinkung zur Startseite
Nationale Naturlandschaften 

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Lautertal

Von der Burg Hohen Gundelfingen lässt sich das wunderschöne Große Lautertal eindrucksvoll von oben erblicken. Dabei werden die für die Lauter typischen schwungvollen Flusschwingen (Mäander) deutlich. Die über 900 Jahre alte Burgruine wurde in den 1950iger Jahren nach und nach vor der Zerfall bewahrt und kann zwischenzeitlich ganzjährig begangen werden. Für alle Geschichtsinteressierten lohnt sich auch ein Blick in das Burgmuseum in Gundelfingen. (Fotograf: Maichle-Schmitt)

Die Schwäbische Alb ist ein Landschaftsraum, in dem sich über Jahrhunderte eine durch menschliches Wirtschaften geprägte Kulturlandschaft ausgebildet hat. Die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur bedeutet für viele Menschen Heimat und Erholung. Durch die Aufgabe der militärischen Nutzung des Truppenübungsplatz Münsingen im Jahre 2005 entstand die Idee die vielfältige Kulturlandschaft als Biosphärengebiet zu sichern. Das erste Großschutzgebiet dieser Art in Baden-Württemberg liegt rund 50 km südöstlich von Stuttgart und erstreckt sich vom Albvorland über den steil aufsteigenden Albtrauf, die Albhochfläche bis an die Donau im Süden. Die einzigartige Kombination von dicht besiedeltem, industriell geprägtem Ballungsraum mit geschützten Naturoasen, kulturhistorischen Besonderheiten und geologischen Höhepunkten sind die Schätze des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Daten & Fakten

Gründungsjahr
2008 (nach Landesrecht); 2009 UNESCO-Anerkennung

Größe
85.269 ha

Geographische Lage
Mittlere Schwäbische Alb

Landschaften
Sehr vielfältige Kulturlandschaft mit strukturreichen Wald- und Offenlandbereichen. Besonders erwähnenswert sind dabei die Hangbuchenwälder, Schlucht- und Blockwälder sowie die Steppenheidewälder. Darüber hinaus zählen im Offenland Wacholderheiden, Kalkmagerweiden, Trockenrasen und Borstgrasrasen ebenso zu den prägenden Lebensräumen wie die großen zusammenhängenden Streuobstwiesen.

Ermstal

Das rund 30 km lange Ermstal ist sowohl für seine beeindruckende Landschaft als auch für Wellness und Shopping bekannt. Denn wer kennt die Outletcity Metzingen und Bad Urach mit seiner historischen Altstadt nicht. Von Bad Urach aus lassen sich herrliche Wanderungen zum Uracher Wasserfall oder der Burgruine Hohen Urach (rechts auf dem Bild zu sehen) machen. Und nach einem aktiven Tag in der freien Natur lässt sich wunderbar in der Albtherme entspannen. (Fotograf: Maichle-Schmitt)

zur deutschen Version
A A+ A++

Neuigkeiten

Derzeit keine Meldungen

Veranstaltungen

Derzeit keine Veranstaltungen

Kontakt

Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Von der Osten Straße 4 / 6
72525 Münsingen-Auingen
Tel: 07381/ 932938-10
Fax: 07381/ 932938-15
E-Mail
Internet

Infothek - Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Leben und wirtschaften mit der Natur
Hier finden Sie Basisinformationen zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Was verbirgt sich hinter dem Begriff Biosphärengebiet, welche Chancen bestehen für die Region, mit welchen Landschaftsräumen dürfen Sie im Biosphärengebiet Schwäbische Alb rechnen. Neben Zahlen und Fakten zum Gebiet findet sich in der 16-seitigen Broschüre auch Hinweise zu den Kern-, Pflege- und Entwicklungszonen.
NATIONAL NATURAL LANDSCAPES | TOURISM & LEISURE | KONTAKT | IMPRESSUM

2010 © EUROPARC Deutschland
Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks - Nationale Naturlandschaften